Landesparteitag mit Wahlen

Samstag ‐ Sonntag
17. ‐ 18.09.2022
07:30 ‐ 12:30 Uhr
HCC Neumünster
Im Fokus dieses Parteitags stehen die Wahlen für diverse Ämter und Gremien: Landesvorstand, Parteirat, Landesschiedsgericht sowie Delegierte für den Bundesfrauenrat, Länderrat und den EGP-Congress. Erstmals werden wir Mitglieder für den neu gegründeten Landesvielfaltsrat wählen, der im Anschluss seine wichtige Arbeit aufnehmen wird. Der Landesvorstand (LaVo) hat sich entschlossen, nun nicht nur diese Neubesetzung vorzunehmen, sondern nach der erfolgreichen Landtagswahl mit zahlreichen einhergehenden personellen Veränderungen, alle Gremien auf Landesebene gebündelt neu zu wählen, um mit einem starken Team in den Kommunalwahlkampf zu gehen.
Das Online-Portal Antragsgrün für Anträge und Bewerbungen findet ihr hier:
https://lpt-sh-2022.antragsgruen.de/
Für eigene Anträge beachtet bitte den Antragsschluss am 20. August, 23:59 Uhr!
An dieser Stelle möchten wir die Aufgaben der verschiedenen zu wählenden Ämtern kurz vorstellen. Grundsätzlich gilt, dass sich alle Mitglieder im Landesverband für jedes Gremium bewerben und zur Wahl stellen können. Alle Gremien werden gemäß des Frauenstatuts zu mindestens der Hälfte mit Frauen besetzt. Die Amtszeit beträgt i.d.R. zwei Jahre. Bei Fragen könnt ihr euch gerne an die Mitglieder des Landesvorstands wenden oder eine Mail an den Landesverband schicken, www.sh-gruene.de.

Landesvorstand: Der „LaVo“ besteht aus sieben Personen, die den gesamten Landesverband Schleswig-Holstein politisch führen und nach außen gegenüber der Öffentlichkeit vertreten. Zwei Vorsitzende, ein*e Schatzmeister*in, sowie vier stellvertretende Vorsitzende gehören zum Team. Unter den stv. Vorsitzenden gibt es eine*n frauen- und genderpolitische*n Sprecher*in, eine*n vielfaltspolitische*n Sprecher*in sowie auf Vorschlag der Grünen Jugend eine*n GJ-Koordinator*in. Der LaVo ist unter anderem verantwortlich für die Umsetzung der Beschlüsse des Parteitags, die Leitung von Wahlkämpfen auf Landesebene und die politische sowie organisatorische Entwicklung des Landesverbands.

Parteirat: Der Parteirat besteht aus 21 Mitglieder, darunter den sieben Mitgliedern des Landesvorstands, und ist ein Koordinations- und Beratungsgremium. Er dient der Vernetzung der unterschiedlichen Ebenen, Regionen und Gremien der Partei und berät den Landesvorstand bei seiner politischen Arbeit. Er kann eigene Initiativen entwickeln.

Landesvielfaltsrat (LVR): Der LVR wird erstmals gebildet, wofür der Parteitag neun Mitglieder (eines auf Vorschlag der Grünen Jugend) wählt. Kernaufgabe ist die Beratung über und die Koordination der Vielfaltspolitik sowie die Kontrolle der Einhaltung des Vielfaltsstatuts. Ziel der Arbeit ist es, unseren Anspruch zu verwirklichen, allen Menschen, die unsere Werte und Ziele teilen, die Möglichkeit zur Mitwirkung zu geben. Vielfältige Perspektiven sollen sich in der Partei abbilden.

Landesschiedsgericht: Das Schiedsgericht ist zuständig für die Schlichtung von Streitigkeiten innerhalb des Landesverbands (Organen und Mitgliedern). Es kann Entscheidungen treffen, soweitParteiinteressen berührt werden und Ordnungsmaßnahmen aussprechen. Der Parteitag wählt eine*n Vorsitzende*n, zwei Beisitzer*innen sowie zwei Stellvertreter*innen.

Antragskommission: Dieses Gremium tritt vor Parteitagen, insbesondere bei der Abstimmung über Wahlprogramme zusammen und bereitet die Behandlung von Anträgen organisatorisch vor. Hierfür werden vom Parteitag drei Basisvertreter*innen, eine*r aus der Grünen Jugend, gewählt.

Delegierte: Der Landesverband entsendet mehrere Delegierte und Ersatzdelegierte für Schleswig-Holstein in Gremien der Bundes- sowie der europäischen Ebene. Der Länderrat (3 Delegierte, darunter ein Mitglied des LaVos) ist auf Bundeseben das beschlussfassende Gremium zwischen den Bundesdelegiertenkonferenzen (BDKen) und berät über aktuelle jeweils politische Fragen. Der Bundesfrauenrat (3 delegierte Frauen, darunter eine auf Vorschlag der LAG Frauen) berät auf Bundesebene über frauenpolitische Fragen, plant Initiativen und kontrolliert die Einhaltung des Frauenstatuts. Der Congress der European Green Party, EGP (2 Delegierte) findet alle 5 Jahre statt und tagt vom 2.-4. Dezember in Kopenhagen, um über die Politik der europäischen Grünen Partei zu entscheiden.