Europawahl am 26. Mai 2019

Grünes Wahlprogramm zur Europawahl 2019

Das grüne Europa-Wahlprogramm erneuert Europas Versprechen: Ökologisch, demokratisch und sozial. Mit einem klaren Ja zu Europa und einem Ja zur Veränderung Europas wollen wir die großen Herausforderungen unserer Zeit lösen.

Fällt Europa in den Nationalismus zurück oder begründet sich die Europäische Union (EU) kraftvoll neu? Um diese Frage geht es bei der Europawahl im Mai 2019. Das grüne Europa-Wahlprogramm „Europas Versprechen erneuern“ gibt eine klare Antwort: In sechs Kapiteln macht es das grüne Versprechen für ein ökologisches, demokratisches und soziales Europa.Wir wollen Europas Rolle in der Welt stärken und die EU wieder handlungsfähiger machen. Ziel ist es, die Klimakrise zu bekämpfen, Europas Demokratie zu verteidigen und für sozialen Ausgleich innerhalb Europas zu sorgen. Weiterlesen

Weiterlesen »

Claudia Roth kommt zur Kulturmesse nach Elmshorn

Sonntag 5. Mai 2019

um 11 Uhr öffentliche Diskussion zum Thema „Freiheit für die Kunst. Wo steht die EU?“, Grünes Büro, Mühlenstraße 2, Elmshorn

ab ca. 12 Uhr Rundgang Königsstraße und Besuch der Kulturmesse

Das Recht auf freie Meinungsäußerung, die Vielfalt und die Freiheit der Kunst in Europa sind in Gefahr. Rechtsnationale Regierungen wie in Österreich, Ungarn und Polen versuchen bereits heute mit einer Politik der nationalen Abschottung, die Kunst und Kreativszene für ihre Zwecke zu nutzen und teilweise zu kontrollieren. Für die GRÜNE Spitzenpolitikerin Claudia Roth ein Grund mehr, die EUROPAWAHL auch zu einer Richtungswahl für die Meinungs- und Kunstfreiheit in Europa zu machen.

Anlässlich der Veröffentlichung der Brüsseler Erklärung im Juli 2018, sagte Claudia Roth unter anderem: „Politik hat Kunst nicht zu beurteilen und darf sie nicht instrumentalisieren. Vielmehr sollte Politik der Kunst den Rücken freihalten. Wir vertrauen auf die Stärke der Kunst und die kulturelle Vielfalt in Europa. Kultur entsteht durch Austausch, nicht durch Abschottung.“ Weiterlesen

Weiterlesen »

Grüne verzichten auf Plakate zur Europawahl in Elmshorn

Auf der Mitgliederversammlung Anfang März hat der Grüne Ortsverein ein Verzicht auf Plakate zur Europawahl beschlossen. Mit Ausnahme der Großplakate wird es vom Ortsverein in Elmshorn keine Plakatierung entlang der Straßen geben. Wir wollen damit ein Zeichen setzen gegen die Plakatflut der vorausgegangenen Wahlen.

Umweltaspekte

Unsere sogenannten Vordermann-Plakate bestehen zu über 90 % aus Altpapier und recycelten Holzfasern, enthalten aber eine hauchdünne PE-Beschichtung als Feuchtigkeitsbarriere. So ist auch deren Herstellung und Entsorgung mit Umwelt-und Klimabelastungen verbunden, die wir gerne vermeiden möchten. Weiterlesen

Weiterlesen »

Teilhabe beginnt in den Köpfen

Ein Tag mit Katrin Langensiepen in Elmshorn

Am 2. April hatten wir mit Katrin Langensiepen eine starke Politikerin in Elmshorn zu Gast. Sie kandidiert als einzige deutsche Politikerin mit einer sichtbaren Behinderung auf einem aussichtsreichen Listenplatz für einen Sitz im Europaparlament bei der anstehenden Wahl. In der Diskussion am Abend zeigt sich, dass sie dabei, mit Ausnahme einiger Abgeordneter aus anderen Ländern, eine Alleinkämpferin in Deutschland ist.

Besuch der Raboisenschule

Nach Ankunft in Elmshorn besuchte Katrin gemeinsam mit unserer Vorstandssprecherin Kirstin Schiebuhr und unserer Kreisvorsitzenden Nadine Mai die Raboisenschule in Elmshorn. Weiterlesen

Weiterlesen »