Nicht legitimierte Baumfällaktion gestoppt!

Nicht legitimiere Baumfällaktion von Grünen gestoppt!

Vergangenen Donnerstag kam es zu einer von der Politik nicht legitimierten Baumfällaktion am Sky-Parkplatz. Die gerodeten Flächen wurden mit Recycling-Material aufgefüllt (siehe Bild). Die Aktion wurde vom Amt für Stadtentwicklung, aufgrund von Beschwerden über zu viel Müll auf dem Parkplatz, initiiert.

Anstatt die Vermüllung zu beseitigen und für ordentliche Verhältnisse wie am Buttermarkt zu sorgen, wusste sich die Verwaltung nicht anders zu helfen, als Tabula rasa das Grün komplett zu beseitigen. Fassungslos davon, dass die Stadt hier einfach eigenmächtig agiert, haben die Stadtverordneten der Grünen Fraktion bei der Stadt und beim Bürgermeister nachgehakt und die Aktion gestoppt.

Wir sind der Meinung, dass die von den Bürgerinnen und Bürgern gewählte Selbstverwaltung hierzu erst einmal zu befragen ist und ein entsprechender Beschluss im zuständigen Ausschuss getroffen werden muss. Dies ist nicht geschehen. Ein solcher Umgang darf nicht sein. Weiterlesen

Weiterlesen »

Gewalt kommt nicht in die Tüte – Gegen Gewalt an Frauen!

gewalt-kommt-nicht-in-die-tueteAm vergangenen 25. November war der internationale Tag gegen Gewalt an Frauen.  Dazu erklärte die sozialpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Marret Bohn:

„Gewalt kommt uns nicht in die Tüte! Das ist und das bleibt das Motto der Aktionen am internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen in Schleswig-Holstein.

Die am weitesten verbreitete Form von Gewalt gegen Frauen und Kinder findet in den eigenen vier Wänden statt und umfasst alle gesellschaftlichen Schichten. In Deutschland ist fast jede vierte Frau in ihrem Leben von häuslicher Gewalt betroffen. Das sind in Schleswig-Holstein rein rechnerisch mehr als 360.000 Frauen, die häusliche Gewalt erleben müssen. Das darf so nicht bleiben! Gemeinsam mit der Bäckerinnung wird jeden November auf Brottüten auf dieses Problem aufmerksam gemacht. Weiterlesen

Weiterlesen »

Silke Pahl – Unsere Kandidatin für die Landtagswahl 2017 im Wahlkreis Elmshorn

silke-pahlSilke Pahl wurde heute mit großer Mehrheit (40 von 45 Stimmen) wurde als Kandidatin für den Wahlkreis Elmshorn auf der Kreismitgliederversammlung gewählt. Wir freuen uns sehr und gratulieren zur Nominierung. Unsere engagierte Kommunalpolitikerin wünscht sich im Land auch weiterhin eine Regierung unter Beteiligung von Rot-Grün.

Seit 2003 ist Silke Pahl als Stadtverordnete im Kollegium der Stadt Elmshorn aktiv. 2013 konnten die Grünen in Elmshorn bei der Kommunal unter Führung von Silke Pahl ein Ergebnis von 18,4% erreichen. Durch dieses Ergebnis konnte die Fraktion mehr grüne Themen in Elmshorn durchsetzen. Weiterlesen

Weiterlesen »

Sicherer Schulweg für Alle

sicherer_schulwegDie Situation an den Schulen beschäftigt unsere Fraktion sehr, deswegen wollen wir uns sehr ausführlich mit der Thematik „Sicherer Schulweg für Alle“ auseinandersetzen. Dabei stellen wir uns immer wieder auch die Frage, warum werden viele Kinder mit dem Auto zur Schule gefahren. Der dadurch entstehende Verkehr führt zu einem verdichteten Verkehrsaufkommen genau am Eingang zu den Schulen. Dadurch entsteht vor vielen Schulen eine chaotische Situation, die zu einer Gefährdung der Kinder führen kann. Weiterlesen

Weiterlesen »

Neuvergabe des Stadtbusverkehrs – Grüne Anforderungen

Im kommenden Jahr erfolgt die Neuvergabe des Stadtbusverkehrs in Elmshorn. Die
Grünen haben in der letzten Fraktionssitzung über diese Thematik diskutiert und dabei Anforderungen an die Neuvergabe formuliert.

Im Rahmen der Neuvergabe ist es erforderlich über die bestehende Linienführung zu sprechen. Durch die folgenden Linienführungen soll das bestehende Streckennetz erweitert werden.

Einrichtung einer Expressbuslinie „6501-Express“
Die bisher eingesetzten Verstärkerbusse auf der Linie 6501 sollen auf einer neu einzurichtenden Expressbuslinie eingesetzt werden. Die Linie soll folgende Streckenführung haben: Hainholter Ohr – Adenauer Damm – Rethfelder Ring – Einkaufcenter Hainholz – Bahnhof – Friedensstraße – Friedhof – Koppeldamm. Die Linie soll insbesondere bevölkerungsreiche Stadtteile direkt mit dem Bahnhof verbinden und zudem auch das Wohngebiet entlang des Adenauer-Damms berücksichtigen. Die Verbindung soll während der Hauptverkehrszeiten bedient werden und die Busse der Linie 6501 entlasten. Die Finanzierung kann durch Einsparung der Verstärkerbusse, die meistens leer sind, weil die Züge anders fahren, ermöglicht werden. Neben der Entlastung der bestehenden Verbindung wird die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger in den Quartieren durch eine schnellere Verbindung zum Bahnhof gesteigert.  Wohngebiete entlang des Adenauer-Damms erhalten in der Hauptverkehrszeit erstmalig wieder eine direkte Busverbindung. Verbesserung der Anbindung „Grauer Esel und Fanzosenhof“ Zur Hauptverkehrszeit und auch in den Abendstunden sollte eine weitere Expressbuslinie das Gewerbegebiet „Grauer Esel“ direkt mit dem Bahnhof verbinden. Während der Hauptverkehrszeit können so Pendler die Verbindung nutzen. In den Abendstunden sollte vornehmlich der Bereich des Kinos und der Diskothek bedient werden. Bessere Anbindung des Klinikums

Die Linie 6502 endet bislang in Teilen an der Hamburger-Straße. Die Haltestelle Klinikum ist nur eine Station entfernt. Bei zukünftigen Fahrplänen sollte die Linie 6502 bis zum Krankenhaus fahren.

  • Bessere Anbindung des Gebietes „Südpol“ und Wilhelmstraße
    Durch eine anzupassende Linienführung auf der Verbindung zwischen Wedel und Elmshorn (Linie 489) soll in Abstimmung mit dem Betreiber eine bessere Anbindung der Wohngebiete entlang Köhnholz und Wilhelmstraße gewährleistet werden.
  • Neben eines verbesserten Linienangebots sollen weitere Fahrten in den Morgen- und Frühstunden auf den Hauptlinien ermöglicht werden. Die Ausstattung der Busse soll großzügig, modern und umweltfreundlich sein. Im Vergabeprozess diesbezüglich sind folgende Aspekte zu formulieren: Weiterlesen

    Weiterlesen »