Stadtentwicklung

Warum ist das Ziel der Klimaneutralität bis 2035 so wichtig?

Abwarten und im Meer versinken – so in etwa könnte man die Einstellung der CDU in Elmshorn sehen. Die Fraktion der CDU möchte den Antrag der Verwaltung am European Energy Award einhergehend mit der Zielformulierung der Klimaneutralität bis 2035 ablehnen. Ihr ist das Ziel 2035 zu ambitioniert und deswegen möchte sie nur nach Änderung mit dem Ziel 2050 zustimmen.

Im Verhalten wird zugleich deutlich, dass sie auch nicht wirklich zielstrebig das Ziel 2050 verfolgt. Die CDU (übrigens in diesem Punkt auch die SPD) war nicht einmal bereit 50.000 Euro in den rund 120 Millionen schweren Haushalt der Stadt Elmshorn für externe Unterstützung bei der Erarbeitung von von Zielen und Maßnahmen in einzelnen Handlungsfeldern einzustellen. Nur durch Hartnäckigkeit der Grünen ist es gelungen diese Aktivitäten in die Produktbeschreibung aufzunehmen. Weiterlesen

Weiterlesen »

2 Personen mehr beim Ordnungsdienst

Wir wollen ein gutes Miteinander und Vielfalt, dass ist ein Kernelement unserer Freiheit. Freiheit kann aber nur funktionieren, wenn sich alle an bestimmte Regeln im gemeinsamen Zusammenleben in unserer Gesellschaft halten. Leider gibt es einige wenige, die sich nicht an die Regeln halten möchten. Sie entsorgen illegal ihren Sperrmüll neben den Altpapiercontainern, lassen den Hundekot einfach auf dem Gehweg liegen oder halten sich nicht an Auflagen einer Konzession für ihr Geschäft oder werfen achtlos ihre Zigarettenkippen weg. Weiterlesen

Weiterlesen »

Klimaschutz – gut für Elmshorn!

Klimaneutral bis 2035 und Teilnahme am European Energy Award

Eines der wichtigsten Projekte der Elmshorner Fraktion Bündnis 90/die Grünen nimmt nun auch in Elmshorn kräftig an Fahrt auf.

Um die notwendige globale Erwärmung auf max. 1,5° zu begrenzen, soll Elmshorn bis 2035 Klimaneutral werden. (Klimaneutral bedeutet, wenn nur genauso viele Emissionen produziert werden, wie durch natürliche oder technische Prozesse gebunden werden können.)

Aufgrund einer Anregung von Bürgerinnen und Bürgern aus Elmshorn nach §16e GO den Klimanotstand auszurufen hatte das Stadtverordneten-Kollegium in seiner Sitzung vom 05.12.2019 den Beschluss gefasst, dass eine Arbeitsgruppe, bestehend aus Vertreter*innen aller Fraktionen und der Elmshorner Verwaltung, gegründet wird. Diese soll Klimaschutzziele und Vorschläge zu deren Umsetzung beraten, die Ergebnisse werden dann als Beschlussvorlagen für den Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt (ASU) vorbereitet. Weiterlesen

Weiterlesen »

Messergebnis 27.05.2020, 106 km/h, um 8.58 Uhr – Grüne Fraktion fordert dauerhafte Geschwindigkeitsanzeige in der Gärtnerstraße

Die Verwaltung hatte Geschwindigkeitsmessungen und Verkehrszählungen in der Gärtnerstraße vorgenommen. Die Messungen fanden im vergangenen und in diesem Jahr statt. Im Ergebnis kommt es dort täglich zu extremen Geschwindigkeitsüberschreitungen. Wir finden dies sehr bedenklich.

Folgende maximale Geschwindigkeiten wurden für den jeweiligen Tag gemessen:

  • 27.05.2020, 08:58 Uhr: 106 km/h 
  • 28.05.2020, 07:54 Uhr: 77 km/h 
  • 06.11.2019, 05:51 Uhr: 71 km/h 
  • 07.11.2019, 15:51 Uhr: 104 km/h 

(Quelle: Verkehrsdatenauswertung der Verwaltung in der Gärtnerstraße im November 2019 und Mai 2020)

Käme es bei diesen Geschwindigkeiten zu einem Unfall, so hätte dieser mit Sicherheit schwerwiegende Folgen. Dies dürfen wir nicht hinnehmen und deswegen ist es wichtig, dass die Autofahrer an dieser Stelle noch stärker auf die Einhaltung der Geschwindigkeit sensibilisiert werden. Weiterlesen

Weiterlesen »

Tempo 30 – Jetzt!

Mehr Aufenthaltsqualität und Sicherheit, weniger Emissionen

Die Änderungen in der Straßenverkehrsordnung bieten der Verkehrsaufsicht neue Spielräume bei der Entscheidung für die Einrichtung von Tempo 30 in bestimmten Bereichen der Stadt. Dabei steht vor allem die Sicherheit von Fußgängern und Radfahrern im Vordergrund. Es ist erwiesen, dass es zu weniger und auch weniger gefährlichen Unfällen bei Tempo 30 kommt. Zugleich reduzieren sich die Lärm, Feinstaub- und CO2-Emissionen. Dies sorgt neben mehr Sicherheit auch für mehr Aufenthalts- und Lebensqualität für Besucher und Anwohner der betroffenen Bereiche. Weiterlesen

Weiterlesen »