Digitales Lernen in Elmshorn möglich machen

Zuständiger Ausschuss entscheidet über Medienkonzept

Am kommenden Mittwoch wird der Ausschuss für Kinder, Jugend, Schule und Sport über den Medienentwicklungsplan zur Umsetzung der Digitalisierung an unseren Schulen entscheiden. Wir begrüßen dieses Konzept sehr, denn es sieht vor, dass alle Schulen an schnelles Internet von den Stadtwerken angeschlossen werden. Dabei sind LAN und W-LAN-Zugang als fester Bestandteil in jedem Klassenraum vorgesehen. Neben der grundsätzlichen Verbindung zum Internet umfasst das Konzept auch weitere Ausstattungsmerkmale, wie beispielsweise Medienwagen mit IPads, Beamer sowie eines Rechners (Laptop / Mini-PC) pro Klassenraum. 

Die Schulen haben die Wahl

Den Schulen werden Geräte in einem Warenkorb angeboten. So können die Schulen die idealen Geräte zur Umsetzung der eigenen Konzepte am jeweiligen Schulstandort integrieren. Bei der Zusammenstellung des Warenkorbs hat die Stadtverwaltung wert darauf gelegt, dass einheitliche Hardware bereit gestellt wird. Dadurch soll ein zufriedenstellender Support für die Schulen gewährleistet werden. Die Benutzerverwaltung, die Verteilung von Updates sowie erforderliche Software soll über eine einheitliche Lösung ermöglicht werden. Die Administration des Systems erfolgt an zentraler Stelle durch Mitarbeiter der Stadtverwaltung.

Wichtiger Schritt für das Thema „Digitalisierung“

Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen unterstützt diesen wichtigen Schritt, der dafür sorgen wird, dass an allen Schulen in Elmshorn digitale Medien im Unterricht eingesetzt werden können. Bisher erfolgte dies lediglich aufgrund der jeweils eigenen Initiativen in den Schulen. Das Medienkonzept ist zugleich eine wichtige Grundlage für erforderliche Zuschüsse bei den dazu geplanten Förderprogrammen von Bund und Land.

Es geht noch mehr

Als Fraktion haben wir uns den von der Verwaltung zusammengestellten Warenkorb angesehen und uns mit dem Feedback der Schulen auseinandergesetzt. Wir vermissen im bestehenden Konzept den Einsatz von Smartboards als wichtiges interaktives Kommunikationsmedium im modernen Klassenraum. Maximal 30 Stück möchten wir im gesamten Stadtgebiet allen weiterführenden Schulen zur Verfügung stellen, sofern dort der Wunsch für den Einsatz besteht.

Zugleich finden wir, dass anstelle von Dokumentenkameras auch Stative mit Halterungen für die ohnehin vorgesehenen IPads genutzt werden können. Diese sind kostengünstiger und lassen sich ebenso gut einsetzen.

Der Medienwagen mit IPads (Klassensatz mit 16 Geräten) findet unsere Zustimmung – Alternativ möchten wir den Schulen auch Medienrucksäcke mit jeweils 5 IPads zur Auswahl anbieten. Dadurch lassen sich die Geräte insgesamt im Unterricht flexibler einsetzen und verteilen. Dies ist vor allem erforderlich bei der sonderpädagogischen Beschulung in der Integration durch die Lehrkräfte der Paul-Dohrmann-Schule.

Im Warenkorb fehlen uns Abspielgeräte für DVD’s oder CD’s. Daher möchten wir zusätzlich externe DVD-Laufwerke für die Schulen bereitstellen. Diese lassen sich dann per USB an den im Klassenraum vorgehaltenen PC / Laptop anschließen. Bei einem bestimmten Kontingent pro Schule, können sich die Lehrerinnen und Lehrer die DVD-Laufwerke ausleihen und im Unterricht benutzen, z. B. zum Abspielen einer DVD oder für interaktive CD-Roms / DVD’s aus den Lehrmedien. Die bisher im Unterricht eingesetzten tragbaren und sehr großen Audiosystem sind dann nicht mehr erforderlich. 

Wir haben dazu einen Antrag geschrieben, diesen findet ihr im Anhang. Den Medienentwicklungsplan könnt ihr euch hier herunterladen: 
https://www.elmshorn.sitzung-online.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=3399

Artikel kommentieren

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.