Nicht legitimierte Baumfällaktion gestoppt!

Nicht legitimiere Baumfällaktion von Grünen gestoppt!

Vergangenen Donnerstag kam es zu einer von der Politik nicht legitimierten Baumfällaktion am Sky-Parkplatz. Die gerodeten Flächen wurden mit Recycling-Material aufgefüllt (siehe Bild). Die Aktion wurde vom Amt für Stadtentwicklung, aufgrund von Beschwerden über zu viel Müll auf dem Parkplatz, initiiert.

Anstatt die Vermüllung zu beseitigen und für ordentliche Verhältnisse wie am Buttermarkt zu sorgen, wusste sich die Verwaltung nicht anders zu helfen, als Tabula rasa das Grün komplett zu beseitigen. Fassungslos davon, dass die Stadt hier einfach eigenmächtig agiert, haben die Stadtverordneten der Grünen Fraktion bei der Stadt und beim Bürgermeister nachgehakt und die Aktion gestoppt.

Wir sind der Meinung, dass die von den Bürgerinnen und Bürgern gewählte Selbstverwaltung hierzu erst einmal zu befragen ist und ein entsprechender Beschluss im zuständigen Ausschuss getroffen werden muss. Dies ist nicht geschehen. Ein solcher Umgang darf nicht sein.

Auch wenn der Ort in Zukunft ohnehin umgestaltet wird, gilt es auch ein attraktives Bild während der noch mindestens 10-Jährigen Umbauphase zu erhalten. Gepflegte Grünflächen sind hier ein gutes Mittel. Schlecht gemachte Betonflächen machen den Innenstadtbereich noch weniger Attraktiv. Dies hat zugleich auch Auswirkung auf mögliche Investoren, ohne die eine Umgestaltung der Innenstadt nicht möglich sein wird.

Für die Politik stellt sich dabei auch die Frage, mit welchem Vertrauen man gemeinsam an der Zukunft der Stadt Elmshorn arbeiten kann und mit welchem Verständnis das Amt für Stadtentwicklung den Umbau plant und gestaltet.

Jede noch so kleine Grünfläche in der Stadt führt zu einer deutlichen Steigerung der Attraktivität. Menschen leben besonders gern in grün gestalteten Städten. Neben der Erholungsfunktion dient jede Grünfläche auch zur Luftreinhaltung und Temperaturregelung. Dies sind wichtige Faktoren für den Klimaschutz und der Gesundheit.

Durch das Fällen von Bäumen wird keineswegs der Platz sauberer. Dies kann nur durch regelmäßige Pflege erreicht werden. Das Zurückschneiden der Sträucher und der Erhalt der Bäume auf dem Parkplatz ermöglicht auch eine einfache Pflege. Durch die von der Stadt übernommene Bewirtschaftung des Parkraums ist diese nun auch in der Pflicht den Platz zu pflegen. Dazu gehört das Aufstellen von Papierkörben und die regelmäßige Reinigung der Fläche, die ja nun morgens durch den Wegfall der Pendler-Parker möglich ist.

Die Grünen wollen einen Beitrag zur Sauberkeit leisten. Wir werden am Sonntag, den 18.12.2016 (4. Advent) in der Zeit von 9.30 Uhr und 11.30 Uhr die Fläche von Laub und Müll befreien. Wir freuen uns über jeden, der sich mit uns an der Aktion beteiligt.

Update: Es wurden insgesamt 6 Ahorn-Bäume gefällt, sowie diverse Büsche entfernt. Durch das schnelle Handeln der Stadtverordneten unserer Fraktion konnten ca. 27 Ahorn-Bäume und weitere Büsche gerettet werden.

Abschließend noch einige Bilder, die wir vom Platz nach der Aktion gemacht haben und zum Vergleich das Satellitenbild von Google-Maps.

Auf dem Luftbild bei Google, kann man sehen, wie die Fläche vor der Fällaktion ausgesehen hat. Im unteren Bereich ist das Grün verschwunden. Bild von einfach gegossenen Betonflächen, ist das attraktiv für die Stadt?Anstelle einer Umpflanzung wurden die Bäume einfach abgesägt. Mit zurückschneiden und normaler Pflege wird man diese Fläche sicher auch sauber halten können.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel