Vorschläge zur Umsetzung der Leitlinien des Seniorenkonzeptes der Stadt Elmshorn

Die Fraktion von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN wünschen konkrete Umsetzungsmaß-nahmen, bezogen auf das vorliegende Seniorenkonzept. Das Konzept an sich wird als Rahmen für zukünftige politische Entscheidungen in der Seniorenarbeit gesehen. Die daraus resultierenden Maßnahmen der Stadt Elmshorn sollen Senioren ein selbstbestimmtes Leben in unserer Stadt ermöglichen.

Zur Selbstbestimmung gehören folgende Kernelemente:

  • Eigenen Interessen und Hobbys kann im Rahmen der Möglichkeiten nachgegangen werden.
  • Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, kulturelle und gastronomische Einrichtungen können gut zu Fuß oder über eine Anbindung durch einen barrierefreien und gut ausgebauten öffentlichen Nahverkehr erreicht werden.
  • Angebote von Einrichtungen werden transparent über die gängigen Medien (Internet, lokale Zeitungen und Aushänge in Einrichtungen) bekannt gemacht.
  • Niemand wird von Angeboten aufgrund seiner finanziellen Lage ausgeschlossen.

Quartiersentwicklung

Die SPD in Bad Schwartau hat eine Initiative für moderne Stadtteil- und Quartiersentwicklung gestartet. Ziel ist es die Bürgerinnen und Bürger, in Form von Ortsbeiräten, eines Quartieres stärker an politischen Entscheidungen, die das Quartier betreffen zu beteiligen. Dies führt zu einer stärkeren Identifikation mit dem eigenen Stadtteil und fördert ehrenamtliches Engagement. Die Fraktion von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN in Elmshorn sehen in der Quartiersentwicklung einen wichtigen Eckpfeiler bei der Umsetzung des vorliegenden Seniorenkonzeptes. Wir bitten die Verwaltung daher zu prüfen, wie in der Stadt einzelne Stadtteile gebildet und benannt werden können. Bisher gibt es in der Stadt Elmshorn keine offiziellen Stadtteile. Die Identifikation mit dem eigenen Umfeld wird aber gerade hierüber hergestellt, was man auch sehr gut an den Quartieren „Die Siedlung“ und „Hainholz“ sehen kann. Weiterlesen

Weiterlesen »

Das Fahrrad – Verkehrsträger der Zukunft

Nutzung des Fahrrads im Alltag

Die Zahl der Radfahrer nimmt zu. Das Fahrrad wird dabei sowohl für Freizeitaktivitäten, als auch für den Weg zur Arbeit oder zum Bahnhof genutzt. Die starke Nutzung zeigt sich z. B. an den täglich vollen Stellplatzmöglichkeiten am Elmshorner Bahnhof.

Elmshorn möchte den Radverkehr weiterhin fördern und Ausbauen. Dabei konnten schon einige kleinere Erfolge erreicht werden. Die Einrichtung von Schutzstreifen und die Modernisierung einzelner Streckenabschnitte sowie die Einrichtung von Fahrradstraßen führt zu einem verbesserten Verkehrfluss für die Radfahrer. Das Velo-Routenkonzept der Stadt-Elmshorn deckt zudem für die zukünftige Planung das gesamte Stadtgebiet ab. Dank der Grünen wurde der Etat für die Unterhaltung und den Bau der Radwege erhöht. Weiterlesen

Weiterlesen »

Mehr Wald für Schleswig-Holstein

HInfostandeute sind nur etwa zehn Prozent, rund 162.500 Hektar, der schleswig-holsteinischen Landesfläche von Wald bedeckt. Schleswig-Holstein ist damit nach wie vor das waldärmste Flächenland in der Bundesrepublik Deutschland. Das muss sich ändern!

Mehr Bäume sind ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz.

Aus diesem Grund hat unsere Landtagsabgeordnete Ines Strehlau die Aktion „Mehr Wald für Schleswig-Holstein“ ins Leben gerufen. An dieser Aktion haben sich die Elmshorner Grünen anlässlich des „Tag des Waldes“ am 21.3.2015 beteiligt und kleine Bäume zum Einpflanzen an die Elmshornerinnen und Elmshorner verteilt. Weiterlesen

Weiterlesen »

Fahrradschutzstreifen

Foto: ADFC ElmshornWie in vielen anderen Städten wurde jetzt auch endlich in Elmshorn Schutzstreifen für Radfahrer eingerichtet. Die Grünen setzen sich schon länger für diese Form des Radverkehrs ein. Auch der Club der Radfahrer ADFC (http://www.adfc-elmshorn.de/) begrüßt die getroffenen Maßnahmen.

Die Schutzstreifen bieten für die Radfahrer mehr Sicherheit, weil diese von den Autofahrern besser gesehen werden. Viele Radunfälle passieren nämlich an Kreuzungen durch abbiegende Autos bzw. an den Auffahrten von Grundstücken durch Rangierarbeiten. Durch den ebenerdigen Verlauf ermöglichen die Schutzsstreifen für Radfahrer auch zügiges Radfahren. Weiterlesen

Weiterlesen »

Kommunale Daseinsvorsorge nicht durch internationale Handelsabkommen gefährden

Die Grünen in Elmshorn lehnen die Abkommen TTIP, CETA und TISA ab.

Es handelt sich bei diesen Abkommen um bi- und plurilaterale Handelsverträge, die die Gestaltungsmöglichkeiten von Städten und Gemeinden und ihrer Bürger und Bürgerinnen nachhaltig einschränken, während multinationale Konzerne und Wirtschaftsverbände an Einfluss auf politische Entscheidungen gewinnen.

Demokratie und Transparenz

Die Verhandlungen zu allen drei Abkommen fanden und finden als Geheimverhandlungen statt – unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Zwar dürfen seit Februar 2016 Bundestagsabgeordnete endlich die TTIP-Originaldokumente einsehen. Weiterlesen

Weiterlesen »