Arbeitsgruppe Stadtbusverkehr – Beteiligung der Busfahrer erwünscht

Die Fraktion der Grünen begrüßt, dass es mit der Arbeitsgruppe zur Neugestaltung des Stadtbusverkehrs bald los geht. Das Ziel muss ganz klar sein, dass der Rahmen bis zur Sommerpause steht, damit die Änderungen bis zum Redaktionsschluss des Fahrplans auch beim HVV vorliegen.

Uns ist wichtig, dass die Arbeitsgruppe um einen Vertreter der Busfahrer, ergänzt wird. Im vergangenen Jahr haben wir im Gespräch mit den Busfahrern wertvoll Informationen zur Situation auf den Linien im Stadtgebiet erfahren. Diese Informationen stellen auch eine zentrale und wichtige Bereicherung für die politische Entscheidung vor September dar.

  • Die Fahrer kennen die Routen und die Situation zu allen Tageszeiten.
  • Die Fahrer können sehr gut einschätzen, welche Auswirkungen Anpassungen am Streckenverlauf oder am Fahrplan haben.
  • Die Fahrer haben auch Erfahrung mit der Situation auf den Strecken und können darüber hinaus Auskunft geben, in welchen Straßen es beispielsweise häufig zu eng für einen Bus ist, oder wo Busse der neuen Generation oder Gelenkbusse nicht eingesetzt werden können.

Aus diesem Grund starten die Grünen vor dem Beginn der Arbeitsgruppe eine Initiative, damit die Busfahrer direkt an der Arbeitsgruppe beteiligt werden. Hierfür wurde ein Antrag an den verantwortlichen Fachausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt gestellt. Dieser kann hier heruntergeladen werden:

2017-01-14 – Antrag – ÖPNV- Beteiligung der Busfahrer an Arbeitsgruppe

Über den Standpunkt der Grünen zum Streckennetz haben wir auf unserer Homepage bereits berichtet. Der Bericht kann hier abgerufen werden:

https://www.gruene-elmshorn.de/2016/09/14/busverkehr-in-elmshorn-anforderungen-zur-vergabe/

 

Guten Start für 2017

Wir wünschen allen Elmshornern einen guten Start für 2017. Das Feuerwerk soll die bösen Geister des alten Jahres vertreiben und die Freude auf das neue Jahr zum Ausdruck bringen. Aber im vergangenen Jahr gab es nicht nur die schlechten Geister, es konnte auch vieles in Elmshorn bewegt werden. So wurde beispielsweise die Entscheidung für den Umbau des Schwimmbades getroffen, das Seniorenkonzept fertig gestellt, grundlegende Entscheidungen für die Gestaltung des Busverkehr getroffen und Ampeln am Kreisverkehr Adenauerdamm eingeweiht.

Sprach man zu Beginn des Jahres noch viel über die Schutzstreifen am Steindamm und in der Langelohe, so finden diese doch mittlerweile viel Anklang bei den Nutzern. Die anfänglichen Ängste sind gewichen und die von einigen Kritikern erwarteten Komplikationen sind nicht eingetreten. Auch die Freiraumplanung für das neue Quartier in Vormstegen nimmt mittlerweile Form an. Uneins ist sich die Politik noch beim Thema Parkhaus im Rathaus. Da wird man wohl abwarten müssen, was das kommende Jahr so mit sich bringt.

Das Jahr wird für uns Grüne in Elmshorn sehr spannend. Schließlich stehen gleich zwei Wahlen auf der Tagesordnung. Am 7. Mai wird ein neuer Landtag gewählt. Wir unterstüzen dabei natürlich unsere Wahlkreiskandidatin Silke Pahl und hoffe auf ein gutes Ergebnis für sie. Die Wahl bietet noch stärker den von uns jeher gepflegten Dialog mit den Elmshornern zu pflegen. Neben dem Infotisch in der Innenstadt, freuen wir uns über jeden Gast beim Grünen Stammtisch im Casablanca (der nächste Stammtisch findet statt am 19. Januar 2017, um 19 Uhr, Peterstraße) oder auf einer unserer Fraktionssitzungen (bitte vorher bei fraktion@gruene-elmshorn.de anmelden, Gäste sind im öffentlichen Teil unserer Sitzungen ausdrücklich willkommen). Natürlich nutzen wir auch gern die Möglichkeit der sozialen Netzwerke um mit den Menschen in unserer Region in Kontakt zu kommen. Wir freuen uns auf viele anregende Diskussionen in den lokalen Foren für unsere Stadt. Viele Impulse von dort sind auch Bestandteil unserer Entscheidungen in der kommunalen Politik. Für die Ideen, Hinweise und Anregungen aus dem vergangen Jahr möchten wir uns an dieser Stelle bedanken. Vor allem freut uns, dass Hetze in den Netzwerken der Stadt keinen Anklang findet.

Das Jahr 2017 beschert uns allen dann im Herbst die Bundestagswahl. Dabei wird es wohl eine starke Auseinandersetzung aller politischen Kräfte in unserem Land geben. Die Auseinandersetzung ist Bestandtteil einer starken Demokratie und in dieser auch notwendig. Diese Möglichkeit ist das Gut unserer freien Gesellschaft, die mittlerweile durch mehrere Generationen geprägt und erkämpft worden ist. Viele Dinge, die wir heute als Selbstverständlichkeit betrachten wurden auch von den Gründern unserer Partei erkämpft. Die Kritik an der Politik der großen Koalition ist berechtigt und sie muss auch artikuliert werden. Eine große Koalition sollte nicht der Dauerzustand eines demokratischen Landes sein. Die Stärke und Vielfalt in unserem Land ist letztlich auch das Ergebnis von wechselnden Mehrheiten, die immer das Ziel hatten das Land zu gestalten statt zu verwalten. Nutzt euer Recht und geht zu den anstehenden Wahlen.

Wir wünschen Euch im kommenden Jahr alles Gute!

Parkplatz am Sky-Markt wieder sauber!

Das Team der Grünen hat heute den Müll beseitigt

Der Parkplatz am Sky-Markt ist wieder sauber, dank der Grünen und dem Freundeskreis Knechtsche Hallen. Der Müll konnte erfolgreich aus den Büschen entfernt werden. Außerdem wurde das Laub an vielen Stellen weggehakt, so dass es endlich wieder schön aussieht auf dem Parkplatz.

Wir konnten auf dem Parkplatz doch auch interessante Sachen finden. So wurde ein ganzer Eimer Streusalz einfach in die Büsche gekippt. Das skurilste Fundstück war ein braunes Nokia-Handy. Dieses haben wir bei der Polizei abgegeben. Neben einem Wagenheber wurde auch ein Regenschirm und Spielzeugverpackungen in den Sträuchern gefunden.  Dazu kamen auch die üblichen Verdächtigen: Mindestens 2 Dutzend Coffe-To-Go-Becher und kleine Mülltüten, die man gewöhnlich im Auto sammelt.

Nach Beendigung der Aktion übergeben wir einen sauberen Parkplatz an die Stadt. Wir hoffen, dass diese den Parkplatz fortan sauber hält und endlich Papierkörbe mit Pfandregal dort installiert. Übrigens: Die großen Betonringe sind keine Mülleimer. Viele scheinen diese aber solche gesehen zu haben. Wir werden die Stadt bitten diese häßlichen Dinger und die Betonabsperrungen zu entfernen. So könnten auch noch ca. 5 Parkplätze zusätzlich gewonnen werden. Die Benutzer bitten wir, den Parkplatz sauber zu halten und bitte keinen Verpackungsmüll in die Büsche zu schmeißen.

Anbei noch ein paar Bilder vom frisch gereinigten Parkplatz. Einen ausdrücklichen Dank möchten wir auch dem Betriebshof der Stadt aussprechen. Vom Betriebshof wurden uns zwei Container für Müll und Laub bereit gestellt.

Die Betonringe wurden bisher wohl als Mülltonnen benutzt. Diese müssen entfernt und durch Papierkörbe ersetzt werden.

Beet sauber und das Laub ist auch weg.

Der Müll und das Laub am Gebäude sind entfernt.

Auch hier sieht es wieder schön aus.

Hier ebenso.

und hier

und dort

Der ganze Parkplatz 🙂

Ein Team vom Freundeskreis Knechtsche Hallen hat auch geholfen.

Hier die Ausbeute an Müll.

Und hier die Ausbeute an Laub.